Planspielseminar mit Br├╝sselexkursion vom 2. bis 4. Juli 2019 in Essen

Rund 50 Schülerinnen des Mädchengymnasiums in Essen beschäftigten sich auf einem 3tägigen Seminar intensiv mit der EU und den Entscheidungsprozessen von Europapolitik.

Am ersten Tag ging es zunächst darum, sich mit den europäischen Institutionen und deren Zusammenwirken etwas vertrauter zu machen: Wer sitzt im Europäischen Parlament, welche Aufgaben hat die Europäische Kommission und was entscheidet der Ministerrat – diese und ähnliche Fragen standen hierbei im Mittelpunkt.

Mit aufgefrischtem und erweitertem Wissen waren die Schülerinnen bestens für den folgenden Planspieltag vorbereitet. Der zweite Tag hatte zum Ziel, die Entscheidungsprozesse im Rahmen des Ordentlichen Gesetzgebungsverfahrens spielerisch kennenzulernen. In ihren Rollen als Mitglieder des Europäischen Parlaments, Ministerinnen im Rat der EU oder EU Kommissarinnen diskutierten die Schülerinnen mit großem Engagement eine Neuregelung der europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik. Als Vertreterinnen der europäischen Prozesse haben sie die Debatten verfolgt und kritisch hinterfragt. Die Kompromissbereitschaft aller Beteiligten führte letztlich dazu, dass am Ende des Seminartags eine neue Verordnung zur Asyl- und Flüchtlingspolitik feierlich unterzeichnet werden konnte. Der Tag endete mit einer Runde zur Auswertung und Einordnung des Erlebten, in der vor allem die Frage „Funktioniert das in Brüssel genauso?“ im Mittelpunkt stand um damit auch zur Exkursion nach Brüssel am darauffolgenden Tag überzuleiten.

Früh morgens am Folgetag ging es dann in die „Europäische Hauptstadt“. Der erste Halt war das Europäische Parlament. Die Schülerinnen konnten das Erlernte der letzten Tage einem ‚Faktencheck‘ am Originalschauplatz unterziehen und hatten Gelegenheit noch offene Fragen im Gespräch zu klären. Höhepunkt war der Besuch des Plenarsaals des Europäischen Parlaments. Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter in das Parlamentarium. Die Schülerinnen machten sich auf eine Reise in die Vergangenheit und Zukunft der Europäischen Union sowie zu den verschiedenen Lebenswelten einzelner Europäerinnen und Europäer. Der Exkursionstag endete mit dem Besuch des Starts der Tour de France 2019 in Brüssel.

Das Seminar wurde durchgeführt vom CIVIC Institut und unterstützt von der Karl-Arnold-Stiftung.