Planspiel „Phantastic Plastic” am 3. September 2020 in Essen

Am 3. September 2020 stand die Frage einer EU-weit geregelten Verordnung zum Kampf gegen (Einweg-) Plastikmüll im Zentrum der Veranstaltung „Phantastic Plastic" in Essen. Teilgenommen haben insgesamt 25 Studierende der Stadt Essen.

Zu Beginn des Planspiels wurde ein Online Quiz gespielt, um einen leichten Einstieg in das Thema zu finden. Vor allem die Fragen nach Verbot von Kunststoffen, Umgang mit Verpackungen aus Kunststoff, Kunststoffherstellende Betriebe, Beschäftigte in der Kunststoffindustrie, Anreize für Sauberkeit, Schutz der Gewässer sowie die Kosten der Verordnung wurden thematisiert. Im Anschluss wurden grundlegende Fragen zum Kampf gegen (Einweg-) Plastikmüll diskutiert, wie auch die europäische Entscheidungsfindung und die Institutionen besprochen.

Im Rahmen des Planspiels übernahmen die Teilnehmenden Rollen der am ordentlichen Gesetzgebungsverfahren beteiligten Institutionen: Rat, Europäisches Parlament, Europäische Kommission. Nach engagierten Diskussionen einigten sich diese europäischen Institutionen auf eine gemeinsame neue Regelung zum Kampf gegen (Einweg-) Plastikmüll auf EU-Ebene, der unter anderem ein generelles Verbot von jedem Einwegplastik vorsieht. Unter Einbezug neuer digitaler Methoden begleitete eine Pressegruppe der Studierenden das Planspiel und sorgte so für Transparenz der Geschehnisse zwischen den politischen Akteuren.

Das Planspiel wurde durchgeführt von der CIVIC GmbH in Kooperation mit dem Europe Direct Essen.